News

Neues aus der Musikwirtschaft

Kreativität

Alles zwischen Inspiration
und Kunstprodukt

Kommerz

Von Backsteinen zum
Big Business

Konzept

Über „Das Netzwerk“
– und wie man es erschafft

Kontroverses

Political Correctness?
Aber nicht hier!

Home » Konzept, Kreativität

Spot-Festival erweitert sein Seminar-Programm

1385092_10151893967069710_1693572172_aDas Spot-Festival, das vom 1. bis zum 4. Mai in Aarhus stattfindet, hat in diesem Jahr mächtig Zuwachs bekommen. Neben dem Interactiv-Teil, der sich im vergangenen Jahr zum ersten Mal vor dem musikbranchenspezifischen Teil angeschlossen hat, wird diesmal auch ein breites Filmprogramm in Zusammenarbeit mit dem Dokumentar-Film-festival CPH:Dox angeboten. Zu sehen gibt es bei der 20. Ausgabe des Branchentreff und Festivals unter anderem viele Musikdokumentationen.

Diese Erweiterung hat dazu beigetragen, dass auch das Seminarprogramm der Musikbranche in diesem Jahr weiter gefasst ist. Unter anderem erzählen Music-Supervisor, wie beispielsweise Alicen Schneider, Andrea von Förster, Andrew Kahn und Chris Clark, über ihre Arbeit. Mary Ramos, Music Supervisor für die Filme von Quentin Tarantino, erzählt über die speziellen Werke, die für die Filme des Superstar-Regisseurs entstehen und im Repertoire gefunden werden.

Als zentrale Höhepunkte fungieren indes zwei andere Veranstaltungen: auf dem offiziellen Empfang der Stadt Aarhus wird FKP-Scorpio-Chef Folkert Koopmans eine Keynote halten. Er spricht am Spot-Freitag um 12.30 Uhr im Rathaus von Aarhus über “Entrepreneurship In The Live Music Industry”. In 2011 wurde Folkert Koopmans als “Promoter Of The Year” geehrt und in 2013 erhielt er den Arthur Award as the “Promoter’s Promoter” auf der 25. International Live Music Conference.

Hinter dem AROS, Museum für zeitgenössische Kunst, ragt der Turm des Rathauses in die Luft. Dort werden die Delegierten am Freitag offiziel begrüßt.  Foto: Olafur Eliason

Hinter dem AROS, Museum für zeitgenössische Kunst, das gut an dem regenbogenfarbigen Tunnel zu erkennen ist,  ragt der Turm des Rathauses in die Luft. Dort werden die Delegierten am Freitag offiziel begrüßt. Foto: Olafur Eliason

Mark Mulligan ist eingeladen, um am ebenfalls am Freitag, 15.30 Uhr im Radisson, über seinen aktuellen Report „The Death of the long tail – the superstar music economy in the digital age“ zu sprechen. In diesem behandelt er die These, dass die Musikbranche eine „Superstar-Ökonomie“ ist, in der ein Prozent der Beteiligten für 77 Prozent des Weltumsatzes sorgen. Dies sei eine Entwicklung die durch die digitale Ausweitung geschaffen und zementiert worden sei. Zwei weitere sehr interessante Programm-Punkte hält der dänisch-sprachige Teil der Konferenz bereit. Am „Roundtable“ erzählt Bjørn Nielsen von No Wav. Productions am Samstag, 13.30 Uhr, über seine Arbeit mit dem Shooting-Star MØ, die seit mehr als einem Jahr eine steile Karriere auf der ganzen Welt macht.

Direkt daran schließt sich um 14.45 Uhr eine Veranstaltung im Radisson an, bei der der Nachwuchs der Musikbranche zu Wort kommt. Alle Panelisten bei „Der neue Kult“ sind unter 25 Jahre alt und berichten über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit neuen Geschäftsmodellen und Ideen. Sie erklären, wie sie es geschafft haben, trotz ihres jungen Alters, die richtigen Türen zu öffnen und in der Branche Fuß zu fassen. Interessant ist auch, dass der ehemalige Chef von Copenhagen Records das Seminar moderieren wird.

Mit von der Panel-Partie wird auch Kevin Godley sein. Der ehemalige 10cc-Musiker will dort seine interaktive Initiative WholeWorldBand vorstellen. Gemeinsam mit John Holland, CEO von WholeWorldBand, will er Wege “Towards A New Model Of Monetising Music” aufzeigen. Alles in allem ist dem dänischen Branchentreff somit wieder ein interessantes Programm gelungen, das noch durch das imposante Konzertprogramm (150 Künstler in zwei Tagen) abgerundet wird. Damit ihr nicht den Überblick verliert, haben wir uns einige Konzerte vorab angesehen und geben Tipps. 

Schlagwörter: , , ,

Leave a comment!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Comments Feed via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-enabled weblog ist. Um Ihre eigene weltweit anerkannte bekommen-Avatar, registrieren Sie sich bitte an Gravatar.