News

Neues aus der Musikwirtschaft

Kreativität

Alles zwischen Inspiration
und Kunstprodukt

Kommerz

Von Backsteinen zum
Big Business

Konzept

Über „Das Netzwerk“
– und wie man es erschafft

Kontroverses

Political Correctness?
Aber nicht hier!

Home » News

News: Premiere bei der Berlin Music Week – FIRST WE TAKE THE STREETS

fwtts_newsletter_600x300pxMit dem neuen Festivalformat ‘First We Take The Streets’ zeigt die Berlin Music Week am 4. und 5. September, wo in Berlin derzeit die besten, zufälligsten, skurrilsten und oftmals überraschendsten Konzerte und Künstler zu finden sind: nämlich auf der Straße. Mitmachen können alle Künstler, die die Herausforderung der Straße annehmen und den direkten Augenkontakt mit dem Publikum nicht scheuen. Die Bewerbung startet ab sofort über die Website der Berlin Music Week und eine Jury wird entscheiden, wer auf der Mainstage an der o2 World Spreebar oder auf einem der mobilen Spots entlang der Eastside Gallery auftreten wird. Künstler können sich ab sofort hier bewerben!

Im Rahmen der fünften Berlin Music Week feiert das neue, kostenlose Festivalformat seine Premiere, das von Kulturprojekte Berlin als Produzent der Berlin Music Week in Kooperation mit der o2 World, den Machern des Showcase Festivals First We Take Berlin und mit Flux FM erdacht und ins Leben gerufen wurde, um für neue, aufstrebende Musiker und Künstler eine einmalige Plattform zu schaffen. ‚Wir freuen uns über diese tolle Konstellation von Partnern, die gemeinsam eine Idee hatten, die den Künstlern, dem Publikum und nicht zuletzt uns in den kommenden Jahren viel Freude bereiten wird‘, freut sich Björn Döring, Projektleiter der Berlin Music Week. ‚Und es wird für uns alle etwas Außergewöhnliches sein, wenn die Eastside Gallery 25 Jahre nach dem Mauerfall nicht mehr nur als gigantische Graffiti-Galerie bekannt ist, sondern demnächst auch als ‚Walk of Future Fame‘. Die Musik kommt neben der Streetart als weitere wichtige (Klang-)Farbe auf diese markante Berliner Straße.‘

Die Straßen Berlins werden zum Spielort

Am 4. und 5. September 2014 wird sich zwischen dem Konferenz- und Festival-Zentrum der Berlin Music Week, dem Berliner Postbahnhof, und der East Side Gallery alles um in Berlin lebende Musiker, Straßenmusiker und Soundkünstler drehen. Zwischen 15 und 21 Uhr liegen große Matten auf der Straße bereit, die anstelle von herkömmlichen Bühnen für die Konzerte genutzt werden. Von Beatboxern über Singer-Songwriter bis hin zu elektronischen Loop-Künstlern sind alle willkommen. First We Take The Streets ist der neue Link zwischen dem Tagesprogramm der Berlin Music Week im Postbahnhof, wo sich die lokale bis internationale Musikbranche trifft, und dem abendlichen Clubfestival First We Take Berlin, bei dem im Friedrichshain-Kreuzberger Kiez die angesagtesten Newcomer in knapp 20 Clubs ihr Bestes geben.

Dreh- und Angelpunkt des neuen Festivals ist die o2 World Spree Bar. Hier steht die Hauptbühne von First We Take The Streets und bietet bei guter Musik, Getränken und Snacks spätsommerliche Erholung für Musikfans, Musikprofis und Touristen. Michael Hapka, Geschäftsführer der o2 World: ‚Ich freue mich, dass wir dieses Jahr mit First We Take The Streets eine weitere, inhaltliche Bereicherung der Berlin Music Week auf die Beine stellen werden. Die o2 World kann erstmals nicht nur den ganz großen Acts die passende Bühne bieten, sondern auf dem weitläufigen Areal vor der Arena einer Vielzahl von neuen Talenten. Gerade die musikalische Vielfalt auf unseren Open Stages wird über zwei Tage ein echtes Festival-Feeling an der Spree auslösen; und wir hoffen, damit auch die eine oder andere Brücke zu bauen.‘ Besucher der o2 World Spree Bar können sich zudem mit einem kostenlosen Solarboot-Shuttle zum Fluxbau auf der gegenüberliegenden Spreeseite schippern lassen, wo ebenfalls ein paar musikalische Highlights warten.

Die Mighty Oaks fungieren als Kuratoren für die Hauptbühne

Als Kuratoren für die Hauptbühne von First We Take The Streets konnten mit den Mighty Oaks echte Lokalmatadoren gewonnen werden, die in der Hauptstadt als Straßenmusiker starteten und mittlerweile international von sich reden machen. Ian Hooper, Sänger Mighty Oaks: ‘Für junge, aufstrebende Künstler sind Formate wie First We Take The Streets von unschätzbarem Wert, denn man weiß nie, wer vor einem steht und zuhört. Wir freuen uns Teil dieses Projektes zu sein und junge Künstler zu entdecken.’ Man darf davon ausgehen, dass die Kollaboration mit den Mighty Oaks dafür sorgen wird, dass auch musikalisch eine Brücke hinein ins exzellente Abendprogramm von First We Take Berlin gebaut wird. Mit ein paar Überraschungen darf also gerechnet werden!

Die Besonderheit an First We Take The Streets ist, dass Künstler aller Genres willkommen sind. Ab sofort können sich bis zum 22. August 2014 interessierte Musiker über die Website der Berlin Music Week für einen Slot auf der Hauptbühne und allen anderen Standorten zwischen Postbahnhof und East Side Gallery/Oberbaumbrücke bewerben. Eine Jury, bestehend aus den Machern und Organisatoren, wird im August das Line-up für die Bühnen und Spielorte auswählen. Alle ungesignten Künstler bekommen außerdem die Möglichkeit, ein Jahr lang ihre eigenen Songs über SPINNUP – der neuen, digitalen Vertriebsplattform von Universal Music – weltweit in allen wichtigen Onlinestores bereitzustellen. Außerdem bekommen die Musiker Akkreditierungen für den Business-Teil der Berlin Music Week, um dort mit Fachleuten ins Gespräch zu kommen und an ihrer Karriere zu basteln.

Die auftretenden Künstler, Standorte sowie Spielzeiten werden ab Ende August bekanntgegeben. Der Eintritt für First We Take The Streets inkl. der o2 World Spree Bar ist für jeden Besucher frei.

Schlagwörter: ,

Leave a comment!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Comments Feed via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-enabled weblog ist. Um Ihre eigene weltweit anerkannte bekommen-Avatar, registrieren Sie sich bitte an Gravatar.