News

Neues aus der Musikwirtschaft

Kreativität

Alles zwischen Inspiration
und Kunstprodukt

Kommerz

Von Backsteinen zum
Big Business

Konzept

Über „Das Netzwerk“
– und wie man es erschafft

Kontroverses

Political Correctness?
Aber nicht hier!

Home » Konzept, Kreativität

Popakademie Mannheim stellt sich beim Tag der offenen Tür vor

Wolltet ihr schon immer einmal einen Einblick in die Arbeit der Popakademie Mannheim bekommen? Am Samstag, 9. Februar, habt ihr beim Tag der offenen Tür dazu Gelegenheit.  Ab 15 Uhr (Einlass 14.30), informiert die Popakademie Baden-Württemberg über Studiengänge, Weiterbildungsmöglichkeiten und aktuelle Projekte.  Studieninteressierte können sich direkt bei Dozenten, Mitarbeitern und Studiengangsmanagern der Fachbereiche informieren. Der Tag der offenen Tür soll aber auch der Öffentlichkeit die Möglichkeit geben, die Popakademie erkunden und erleben zu können.

Die Popakademie Mannheim ermöglicht beim Tag der offenen Tür am 9. Februar einen Blick hinter die Kulissen. Foto: Popakademie

Im Mittelpunkt des Beratungsangebotes stehen die vier Studiengänge Popmusikdesign B.A., Musikbusiness B.A., Popular Music M.A. und Music & Creative Industries M.A. Die Schnuppervorlesungen des künstlerischen Direktors Prof. Udo Dahmen sowie des Business Direktors Prof. Hubert Wandjo verschaffen praktischen Einblick und geben Vorgeschmack auf das, was die Studenten im Studium erwartet. „Der Infotag ist die ideale Möglichkeit, im persönlichen Gespräch mit Dozenten, Studenten und Mitarbeitern herauszufinden, ob der anvisierte Studiengang der Richtige ist. Aktuelle Erfolge ehemaliger Musikbusinessstudenten wie Konrad Sommermeyer (Frida Gold, Tim Bendzko) oder Sebastian Andrej Schweizer (Cro, Die Orsons) dürften sich zusätzlich auf die hohe Nachfrage unserer Studienplätze auszahlen“, sagt Business Direktor Wandjo. Ein Studium an der Popakademie bietet Musikern wie Managern auch attraktive Möglichkeiten zum internationalen Austausch. „Wir haben Partnerhochschulen in den USA, China, England, Irland, Norwegen, Schweden, Belgien und den Niederlanden und bauen unser Netzwerk stetig weiter aus. Wer hier Bestrebungen hat, sollte die Chance nutzen, sich direkt zu informieren“, sagt der Künstlerische Direktor Dahmen.

Für alle, die sich für einen Masterabschluss an der Popakademie interessieren, schlägt es um 15.45 Uhr zur Masterhour. Hier berichten die Studiengangsmanager Dr. Nina Schneider (Music&Creative Industries) und Dr. Heiko Wandler (Popular Music) über die im Wintersemester 11/12 eingeführten Masterstudiengänge. Interessenten der elektronischen Musik dürfen sich über die neu eingerichtete „Electronic Music Platform“ freuen, die dieses Genre gezielt weiterentwickeln soll.

Auch denjenigen, die sich nicht für ein Studium interessieren, wird ein facettenreiches Programm geboten. So stehen sämtliche Räumlichkeiten offen und geben spannende Einblicke hinter die Kulissen der Popakademie. Ab 19 Uhr präsentiert das Semesterabschlusskonzert der Bachelorstudierenden Livemusik unterschiedlichster Musikgenres.

Popakademie Abschlusskonzert

Bei den Semesterabschlusskonzerten stellen die Studenten Musik aus unterschiedlichen Genres vor. Foto: Popakademie

Für alle, die den Infotag aus terminlichen Gründen nicht besuchen können, bietet die Popakademie erstmalig einen besonderen Service. Alle studienrelevanten Vorträge werden gefilmt und sind ab dem 11. Februar auf der Webseite der Hochschule verfügbar. Zusätzlich steht ein Team von Studierenden vom 11. bis 13. Februar zur Verfügung, um persönliche Nachrichten bei Facebook zu beantworten. Die Nachrichtenfunktion der Seite wird einmalig für drei Tage freigeschaltet, damit die Studierenden der Popakademie Fragen zu Studium und Unileben beantworten können.

Seit 2003 bietet die Popakademie Baden-Württemberg als bisher einzige Hochschuleinrichtung in Deutschland die beiden Studiengänge Musikbusiness und Popmusikdesign an. Nach sechs Semestern erhalten die Studierenden den staatlichen Abschluss Bachelor of Arts (B.A.). Im Wintersemester 2011/12 sind zusätzlich die Masterstudiengänge Popular Music und Music & Creative Industries gestartet. Die Popakademie hat sich als das popkulturelle Kompetenzzentrum für die Musikbranche und deren künstlerische Szenen etabliert und richtet ihr interdisziplinäres Wirken inzwischen international aus. Viele in Zusammenarbeit mit der Musikbranche stattfindende Projekte vermitteln den Studierenden bereits während ihres Studiums exzellente Kontakte für ihre spätere berufliche Laufbahn.

Der Bewerbungsschluss für die Bachelorstudiengänge zum Wintersemester 2013/14 ist der 30. April. Bewerbungen für Popular Music M.A. sind bis zum 31. Mai, für Music & Creative Industries M.A. bis zum 15. Juni einzureichen. Zum Infotag erscheint die Broschüre „News + Facts“ mit allen wichtigen Informationen zu Projekten der Popakademie und dem aktuellen Seminarprogramm. Die Broschüre kann ab dem 9. Februar  auf der Hochschulseite kostenlos heruntergeladen werden.

Chaosbay Popakademie

Musikalisch wird es schon am Anfang: Chaosbay wird den Infotag mit ein oder zwei Stücken eröffnen. Foto: Popakademie

Jede Menge Live-Musik bieten die Semesterabschlusskonzerte am Freitag und Samstag. Die Konzerte präsentieren Sounds von Indie, Rock, Pop und Elektronik bis hin zu HipHop, Funk und Soul. Der Eintritt zum Infotag und zu den Konzerten ist frei.

Semesterabschlusskonzerte:
Freitag, 8. Februar, Beginn: 19 Uhr  – Eintritt frei.
Samstag, 9. Februar, Beginn: 19 Uhr – Eintritt frei.

Schlagwörter: , , ,

Leave a comment!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Comments Feed via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-enabled weblog ist. Um Ihre eigene weltweit anerkannte bekommen-Avatar, registrieren Sie sich bitte an Gravatar.