Leitartikel »

28. Juni 2014 – 15:12 |

Die Auseinandersetzung zwischen den Independent Labels und YouTube geht in die nächste Runde: In Europa und den USA wehren sich die Indies gegen die Google-Tochter.
Nachdem der Dachverband Impala vergangene Woche eine förmliche Wettbewerbs-Beschwerde bei der …

Den vollständigen Artikel lesen »
News

Neues aus der Musikwirtschaft

Kreativität

Alles zwischen Inspiration
und Kunstprodukt

Kommerz

Von Backsteinen zum
Big Business

Konzept

Über „Das Netzwerk“
– und wie man es erschafft

Kontroverses

Political Correctness?
Aber nicht hier!

Home » Beiträge von Autoren

von Matthias Hornschuh

Matthias Hornschuh arbeitet als Komponist für Film, TV und Radio in Köln und engagiert sich unter anderem im Berufsverband mediamusic e.V. und im Vorstand des Kulturrat NRW. Hornschuh ist Programmleiter beim internationalen Medienmusikkongress SoundTrack_Cologne und unterrichtet regelmäßig an verschiedenen Hochschulen.

Transatlantischer Freihandel auf Kosten von Kultur und Demokratie? Chancen & Risiken von TTIP?

20. Juni 2014 – 09:37 |
Andreas Bick ist einer der Panelisten, der sich auf der filmtonart Gedanken über das TTIP macht.

Auf Facebook macht seit längerem ein Fake-Zitat von Winston Churchill die Runde. Es lautet: „When Winston Churchill was asked to cut art funding in favour of the war effort, he simply replied, „Then what are …

Von rechten Urhebern und Urheberrechten – Das Anonymous-Video, Teil 2: Recht auf Remix?

19. Mai 2014 – 15:29 |
Anonymous hat sich nicht im Ansatz um eine lückenlose Rechtekette bemüht. Sie haben noch nicht einmal gefragt, ob sie das Werk verwenden dürfen.

„Grüße an das deutsche Volk!“ Anonymous belegt mit der Veröffentlichung eines urheberrechtsverletzenden rechtspropagandistischen Clips die Notwendigkeit eines starken Urheberrechts europäischer Prägung zum Schutze der Urheber – und dessen Unvereinbarkeit mit einem „Recht auf Remix“ .
Im …

Teil 1: Von rechten Urhebern und Urheberrechten

2. Mai 2014 – 10:00 | 3 Comments
Anonymous nutzen in ihrem Spot die Musik von Hans Zimmer - ohne seine Zustimmung. Foto: Richard Yaussi

„Grüße an das deutsche Volk!“ Wie Anonymous mit brauner Propaganda, Verschwörungstheorien und gestohlener Musik den Sinn des Urheberpersönlichkeitsrechts verdeutlicht. Mit einer politisch, ästhetisch und rechtlich bedenklichen Videoveröffentlichung liefert Anonymous den Beleg für die Bedeutung eines …

WeZAP Fernsehkritik: Jenke: Im Bett von mit Kim Dotcom

12. November 2013 – 10:50 | 2 Comments
WeZAP Fernsehkritik: Jenke: Im Bett <del>von</del> mit Kim Dotcom

Zur besten Sendezeit zeigt RTL sein neues Homestory-Format „Jenke – ich bleibe über Nacht“ und trifft sich zur Pilotfolge in Neuseeland mit MegaUpload-Gründer Kim „Dotcom“ Schmitz in dessen Villa. Komponist und Urheberrechtsexperte Matthias Hornschuh wundert …